19.05.2017 | Blitzlicht | Juliane Lutze

Neues Buch zur IGB-Geschichte erschienen

IGB-Wissenschaftler bei der „Montagsprobenahme“ auf dem Müggelsee im Herbst 1980, die Grundlage der heute wissenschaftlich wertvollen Langzeitdatenreihe des Sees war. | Foto: Archiv IGB

Anlässlich des 25-jährigen Bestehens des IGB zeichnet eine historische Rückschau den Weg von den Anfängen als Biologische und Fischerei-Versuchsstation im späten 19. Jahrhundert bis hin zur Gründung des heutigen Instituts im Jahr 1992 nach. Anhand von Dokumenten und Zeitzeugenberichten rekonstruierte die Historikerin Barbara Köfler-Tockner gemeinsam mit den Wissenschaftlern Michael Hupfer, Peter Casper und Rainer Koschel die Geschichte der drei Vorläufer-Einrichtungen des IGB.  Besonders detailliert beschreiben die Autoren die turbulente Zeit der deutschen Wiedervereinigung, aus der sich die heutige Struktur und Ausrichtung des IGB ergeben haben.

Das Buch „Auf den historischen Spuren des IGB: Ein Jahrhundert Forschung an Gewässern“ kann ab sofort für eine Schutzgebühr von 10 Euro über die IGB-Bibliothek bestellt werden.

Ansprechpartner

Seite teilen