AQUATAG

Freizeitaktivitäten an Binnengewässern: Dynamik, ökologische Auswirkungen, soziale Bedeutung und nachhaltiges Management

Foto: pixabay

Typische Freizeitaktivitäten an Flüssen und Seen umfassen z.B. Schwimmen, Angeln, Wandern, Bootfahren oder Paddeln und können sich auf vielerlei Weise auf aquatische Ökosysteme auswirken. Sie können unterschiedlichste Ökosystemfunktionen beeinflussen und die biologische Vielfalt nachhaltig beeinträchtigen.

AQUATAG befasst sich mit der Beschaffung, Aufarbeitung sowie Voranalyse von deutschlandweit verfügbaren Daten zur Erfassung der raum-zeitlichen Muster gewässerbezogener Freizeitaktivitäten sowie der Nutzungspräferenzen und möglichen Interaktionen zwischen den Nutzungen und der ökologischen und chemischen Qualität der Gewässer.

  • Zentrales Element der Definitionsphase wird hierbei die Beschaffung und Bewertungen der Nutzbarkeit georeferenzierter Daten aus sozialen Netzwerken wie z.B. Twitter sein.
  • Ziel ist es eine bisher nicht erreichte zeitliche und räumliche Auflösung flächendeckender Nutzungsmuster auf, in und an Oberflächengewässern zu ermöglichen.
  • Darüber hinaus werden in der Definitionsphase die Grundlagen für eine umfassende kontextuale Beschreibung von Wasserqualität, Nutzungsintensität und -qualität sowie daraus resultierender Managementoptionen erarbeitet.

Die relevanten Praxispartner werden während der Definitionsphase kontaktiert und zu einem ersten Workshop eingeladen. In diesem werden zentrale Inhalte und Ziele des Hauptprojektes diskutiert und mit den Bedürfnissen der Praxispartner hinsichtlich eines verbesserten Managementansatzes abgeglichen. Die Ergebnisse der Definitionsphase bilden die Grundlage für das angestrebte Hauptprojekt, um eine zielorientierte Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Praxis zu gewährleisten.

Projektsteckbrief

Laufzeit

01.03.2017
31.12.2017
Abteilung(en)
(Abt. 1) Ökohydrologie
(Abt. 2) Ökosystemforschung
(Abt. 4) Biologie und Ökologie der Fische
Programmbereich
(PB 3) Interaktion Mensch-Gewässerökosystem
Projektteam am IGB
Projektleitung
Wissenschaftler
Wissenschaftler
Wissenschaftler
Wissenschaftlerin
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Technikerin
Themenbereiche
Finanzierung

BMBF, Förderkennzeichen: 033W046

Projektpartner

Dr. Lewis Mitchell, School of Mathematical Science, University of Adelaide

Ansprechpartner
Downloads

Dokumentation AQUATAG Workshop

„Gemeinsam für eine vielseitige und ökologisch verträgliche Freizeitnutzung“ unter diesem Moto diskutierten im Juni 2016 Wissenschaftler des IGB gemeinsam mit potentiellen Projektpartnern

Seite teilen