IWRM Verbundprojekt MoMo III

Integriertes Wasserressourcen-Management in Zentralasien: Modellregion Mongolei (Phase III)

Auenlandschaft des Kharaa Gol mit Anzeichen von Deflation (rechts im Bild) und Restbeständen von Hartholz- und Weichholzaue bei Salkhit | Foto: Martin Oczipka 2015

Das Hauptziel des Projekts ist die Entwicklung von Strategien zur Implementierung eines nachhaltigen IWRM Konzepts. Die Modellregion Mongolei ist durch Wasserknappheit sowie sehr dynamische Veränderungen und Nutzungskonlikte im Wassersektor gekennzeichnet.

Weitere Informationen stehen unter www.iwrm-momo.de bereit.

Projektsteckbrief

Laufzeit

01.06.2015
31.05.2018
Abteilung(en)
(Abt. 1) Ökohydrologie
Programmbereich
(PB 3) Interaktion Mensch-Gewässerökosystem
Projektteam am IGB
Projektleiter
Technikerin
Student
Themenbereiche
Finanzierung

MoMo III wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung ( BMBF) gefördert und vom Projektträger Jülich (PTJ) im Rahmen des Programms "Forschung für Nachhaltige Entwicklung" (FONA) betreut.

Ansprechpartner

Jürgen Hofmann

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in
Arbeitsgruppe
Nährstoffbilanzen in Flusseinzugsgebieten
Publikation
2016
Jürgen Hofmann; Dooshin Tuul; Bazarradnaa Enkhtuya

Agriculture in Mongolia under pressure of agronomic nutrient imbalances and food security demands

Integrated water resources management : concept, research and implementation / Dietrich Borchardt ; Janos J.

2013
Jürgen Hofmann; Michael Rode; Philipp Theuring

Recent developments in river water quality in a typical Mongolian river basin, the Kharaa case study

Understanding freshwater quality problems in a changing world / ed. by Berit Arheimer ... - Wallingford, 2013.

Seite teilen