MARS

Managing Aquatic ecosystems and water resources under multiple stress

Das MARS Projekt-Team beim Auftakttreffen | Foto: MARS-Projekt/UDE

Unsere Gewässer und ihre Ökosysteme haben mit vielfältigen Belastungen, Wasserknappheit, Stauung, Begradigung oder Sediment- und Nährstoffeinträgen zu kämpfen. Das Projekt MARS untersucht, wie sich die Kombination dieser Stressoren  auf die aquatischen Ökosysteme und ihre Umweltfunktionen auswirken. Das Projekt wird von der Europäischen Union im Rahmen des 7. Rahmenprogramms gefördert, beteiligt sind 24 Partner aus 16 Ländern.

Hauptziele des Vorhabens sind:

  • Die Effekte von multiplen Stressfaktoren  auf Oberflächengewässer und Grundwasser, deren Flora und Fauna und die Dienstleistungen, die sie für den Menschen liefern, zu verstehen
  • Den Zusammenhang zwischen ökologischem Status und Ökosystemdienstleistungen zu verstehen
  • Das Einzugsgebietsmanagement bei der Renaturierung von durch multiple Störfaktoren beeinflussten Flüssen und Seen zu unterstützen
  • Die Revision der WRRL unterstützen, durch neue Indikatoren für den ökologischen Status und Ökosystemdienstleistungen
  • Methoden und Software zur Unterstützung des Maßnahmenprogramms zu entwickeln

Dabei werden in verschiedenen Experimenten vielfältige Stressfaktoren untersucht –16 Flüsse und ihre Einzugsgebiete, von Skandinavien über Deutschland bis hin zu Portugal, Griechenland und dem Balkan, werden untersucht. Es wird simuliert, was passiert, wenn mehrere Belastungen gemeinsam wirken – u.a. steigende Temperaturen, Wasserknappheit, überschüssige Nährstoffe, fehlende Ufergehölze, der Einfluss von Wasserkraftwerken – die Einflüsse sind regional sehr unterschiedlich in Europa. Es wird modelliert, wie Phytoplankton, Wasserpflanzen, Wirbellose sowie Fische auf diese unterschiedlichen Stressfaktoren reagieren. Im Blickfeld dabei die Zusammenarbeit mit Politik und Wasserwirtschaft, um die Ziele der Wasserrahmenrichtlinie zu erreichen.

 

Projektkoordination
Universität Duisburg-Essen
Aquatische Ökologie, Fakultät für Biologie
Universitätsstr. 5, D-45141 Essen

http://www.mars-project.eu/

Projektsteckbrief

Laufzeit

01.03.2014
28.02.2018
Abteilung(en)
(Abt. 1) Ökohydrologie
(Abt. 3) Experimentelle Limnologie
(Abt. 4) Biologie und Ökologie der Fische
Programmbereich
(PB 3) Interaktion Mensch-Gewässerökosystem
Projektteam am IGB
Projektleitung
Wissenschaftler
Wissenschaftler
Wissenschaftlerin
Wissenschaftlerin
Wissenschaftler
Technikerin
Technikerin
Doktorand
Themenbereiche
Finanzierung

Das MARS Projekt wird von der Europäischen Union im Rahmen des 7. Rahmenprogramms gefördert, Vertragsnummer 603378.

Ansprechpartner

Markus Venohr

Arbeitsgruppenleitung
Arbeitsgruppe
Nährstoffbilanzen in Flusseinzugsgebieten

Seite teilen