Projekte

Laufende und abgeschlossene Projekte am IGB
Filtern nach
1 - 10 von 15 Projekte
  • Thema: Biodiversität

AQUACROSS

AQUACROSS hat das Ziel, Fortschritte in der Umsetzung einer ökosystembasierten Bewirtschaftung von aquatischen Ökosystemen zu erreichen. Damit soll ein Beitrag zur Umsetzung der Ziele der EU-Biodiversitätsstrategie für 2020 sowie anderer internationaler Schutzstrategien geleistet werden. Konkret bedeutet das, dass im Rahmen von AQUACROSS eine Bewertungsstrategie entwickelt und erprobt wird, die das gesamte Spektrum von Interaktionen in aquatischen Ökosystemen, einschließlich der Wechselwirkungen mit menschlichen Aktivitäten, abdeckt.
Ansprechpartner
Sonja Jähnig
Martin Pusch
Abteilung(en)
(Abt. 2) Ökosystemforschung
Beginn
06/2015
Ende
12/2018
Themenbereiche

Baggersee

Zusammenarbeit von Fischereiforschenden und VertreterInnen aus der Anglerschaft in Niedersachsen mit dem Ziel, durch lebensraumverbessernde Maßnahmen die Artenvielfalt, die Angelfischerei und den Nahrholungswert in kleinen Baggerseen zu fördern.  
Ansprechpartner
Robert Arlinghaus
Abteilung(en)
(Abt. 4) Biologie und Ökologie der Fische
Beginn
06/2016
Ende
05/2022
Themenbereiche

DASTMAP

Das Projekt DASTMAP entwickelt und verwendet neue genetische Marker zur Charakterisierung von vier in der Donau vom Aussterben bedrohten Störarten als Voraussetzung für eine nachhaltige Fischerei und Artenschutzmaßnahmen.
Ansprechpartner
Klaus Kohlmann
Abteilung(en)
(Abt. 4) Biologie und Ökologie der Fische
(Abt. 5) Ökophysiologie und Aquakultur
Beginn
04/2015
Ende
10/2018
Themenbereiche

EU Verordnung zu invasiven Arten: Listungsvorschläge und Priorisierung der Einbringungspfade für invasive Arten von unionsweiter Bedeutung in Deutschland

Anfang 2015 trat eine neue EU-Verordnung zum Umgang mit invasiven Arten in Kraft. Das IGB ist an einem Projekt des Bundesamts für Naturschutz (BfN) beteiligt, in dem eine Methodik zur Identifizierung jener invasiven Arten weiterentwickelt wird, die für Deutschland im Rahmen dieser EU-Verordnung besondere Bedeutung haben.
Ansprechpartner
Jonathan Jeschke
Wolf-Christian Saul
Abteilung(en)
(Abt. 2) Ökosystemforschung
Beginn
07/2015
Ende
10/2017
Themenbereiche

Forecasting Future Invasions and their Impacts (FFII)

Ziel dieses Projekts ist es, die Zukunft biologischer Invasionen und ihre Auswirkungen weltweit besser vorherzusagen.
Ansprechpartner
Jonathan Jeschke
Wolf-Christian Saul
Abteilung(en)
(Abt. 2) Ökosystemforschung
Beginn
12/2013
Ende
12/2017
Themenbereiche

GLANCE

Der Klimawandel wirkt sich nicht nur auf die Lufttemperaturen und Niederschläge an Land aus, auch unsere Bäche und Flüsse sind betroffen: die Wassertemperaturen steigen, Strömungsverhältnisse ändern sich, die Sauerstoffkonzentration sinkt, während sich der Nährstoffgehalt erhöht. Für die dort lebenden Pflanzen und Tiere bleibt das nicht ohne Folgen.
Ansprechpartner
Sonja Jähnig
Abteilung(en)
(Abt. 2) Ökosystemforschung
Beginn
08/2014
Ende
07/2018
Themenbereiche

Langzeitwirkungen invasiver Arten in neuen Lebensgemeinschaften (InDyNet)

Die Invasionsbiologie hat einige Schlüsselfragen zu biologischen Invasionen bearbeitet oder sogar gelöst, aber das zentrale Thema der Langzeiteffekte invasiver Arten ist weitgehend unerforscht geblieben. Zwar gibt es Einzelstudien zu langfristigen Populationsdynamiken invasiver Arten und ihrer Auswirkungen, aber eine Synthese dieser Studien fehlt bisher. Dies ist eine entscheidende Wissenslücke, weil langfristige Änderungen in der Abundanz invasiver Arten und in ihren Eigenschaften wahrscheinlich sind und wichtige ökologische und ökonomische Auswirkungen haben können.
Ansprechpartner
Jonathan Jeschke
Florian Ruland
Abteilung(en)
(Abt. 2) Ökosystemforschung
Beginn
01/2015
Ende
12/2018
Themenbereiche

Management klimatischer Extremereignisse in Seen und Talsperren zum Schutz des Ökosystem Service (MANTEL)

Extremereignisse wie bspw. Stürme und Hitzewellen nehmen derzeit zu. Diese Zunahme wird mit der globalen Klimaerwärmung in Zusammenhang gebracht. Ziel von Mantel ist die Ausbildung einer Kohorte von Doktoranden, die sich mit den Auswirkungen derartiger Extremereignisse auf Seeökosysteme und deren Qualität beschäftigen.
Ansprechpartner
Rita Adrian
Abteilung(en)
(Abt. 2) Ökosystemforschung
Beginn
01/2017
Ende
12/2021
Themenbereiche

OSCAR

Gewässerrandstreifen helfen Nährstoffeinträge aus landwirtschaftlichen Gebieten zu reduzieren, bieten aber potenziell viele weitere Ökosystemleistungen wie Beschattung und Temperaturregulierung. Mit verschiedenen Management- und Klimawandelszenarien untersuchen wir in mehreren Untersuchungsgebieten den Einfluss der räumlichen Struktur auf ihre Wirksamkeit.
Ansprechpartner
Markus Venohr
Abteilung(en)
(Abt. 1) Ökohydrologie
Beginn
03/2017
Ende
02/2020
Themenbereiche

Seite teilen