Soziale Netzwerke

Anhand einer Netzwerkanalyse untersuchen wir die Sozialstruktur von Tierpopulationen. Dieser Forschungsansatz geht weit über die konventionelle Analyse dyadischer Interaktionen in der Verhaltensforschung hinaus, da er quantitative Voraussagen zu relevanten Fragestellungen wie reziproker Altruismus sowie zur Informations- und Krankheitsübertragung ermöglicht. Als Forschungsobjekt nutzen wir hier vor allem den Trinidadischen Guppy, Poecilia reticulata, der eine komplexe und hochstrukturierte soziale Organisation aufweist, die die Voraussetzungen für die Evolution von reziprokem Altruismus erfüllt.

Darüber hinaus untersuchen wir die Netzwerksysteme des Killerwals und des Zitronenhais.