Unsere Philosophie

Foto: Andy Küchenmeister/IGB

Offen für neue Impulse

Wir denken und arbeiten über Disziplingrenzen hinweg und schätzen Persönlichkeiten, die sich mit neuen Methoden und Forschungsansätzen einbringen. Wissenschaftliche Tenure Track-Stellen schreiben wir deshalb grundsätzlich themenoffen aus. Uns ist die Exzellenz der Idee das Wichtigste, denn wir möchten am IGB Forschung außerhalb vorgegebener Pfade ermöglichen und vorantreiben.

Engagiert und familienfreundlich

Ein kollegiales Miteinander ist für uns wesentlich. Im Jahr 2015 wurde das IGB von der EU- Kommission für seine vorbildliche Personalpolitik und die stetige Optimierung der Arbeitsbedingungen mit dem Siegel „HR Excellence in Research“ ausgezeichnet. Das Engagement der Mitarbeitervertretungen leistet einen wichtigen Beitrag zu unserer Institutskultur. Unsere Doktorandinnen und Doktoranden sowie Postdoktorandinnen und Postdoktoranden wählen jeweils eigene Vertreter und organisieren informelle Treffen und Weiterbildungsangebote. Unsere Gleitzeitregelung ermöglicht flexibles Arbeiten, gerade auch für Mütter und Väter. In regelmäßigen Abständen führen wir Mitarbeiterumfragen durch, damit das IGB ein Ort bleibt, an dem man gern forscht und arbeitet.

Auf Augenhöhe

Wir leben flache Hierarchien und aktive Partizipation. Wichtige Entscheidungen am Institut werden von gemischten Gremien nach transparenten Regeln getroffen. In den Forschungsabteilungen und Arbeitsgruppen finden regelmäßig Treffen zum Austausch statt.

Nachwuchsstark

Am IGB gibt es ein strukturiertes Doktorandenprogramm, das von einer Koordinatorin betreut wird. Sie organisiert Weiterbildungskurse für den IGB-Forschungsnachwuchs und bietet individuelle Beratung und Unterstützung, beispielsweise zu Statistik und Versuchsdesign. Die IGB-Doktorandenrichtlinie regelt verbindlich die Betreuung und die Organisation der Promotionszeit. Unterstützung bekommt der wissenschaftliche Nachwuchs auch bei Preisbewerbungen und bei der Erstellung von Forschungsanträgen. Weiterbildungen und Vernetzungsaktivitäten für Postdocs werden über die Postdoc-Vertreter initiiert und von der Institutsleitung unterstützt. Wir bieten außerdem die Möglichkeit für Bachelor- und Masterarbeiten, Ausbildungsplätze sowie Plätze für ein Freiwilliges Ökologisches Jahr oder Praktika an.

Gut vernetzt

Die eigene Arbeit zu reflektieren und voranzubringen gelingt besser, wenn man auch mal das gewohnte Umfeld verlässt. Zum Perspektivwechsel unterstützen wir Sabbaticals unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Umgekehrt laden wir auch externe Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zu uns ein: Unser IGB-Fellowship-Programm bietet ihnen die Möglichkeit, sich für einen Forschungsaufenthalt am IGB zu bewerben. Jede Woche kommen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus anderen Einrichtungen als Vortragende zum IGB-Kolloquium – ein idealer Anlass um die eigenen Kontakte stetig auszubauen. Das IGB organisiert zudem Workshops und Konferenzen und fördert so die Netzwerkbildung.

In schöner Lage

Unsere Standorte liegen in direkt am Müggelsee in Berlin und am Stechlinsee in Neuglobsow. Für externe Forschende gibt es im Einzelfall die Möglichkeit, in Institutsnähe temporäre Gästewohnungen anzumieten.

Downloads

Seite teilen