Profil

Forschen für die Zukunft unserer Gewässer. | Foto: Martina Bauchrowitz

Profil

Das Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB) ist ein kreativer, lebendiger und vielfältiger Ort zum Forschen und Lehren. An unseren Standorten in Berlin und Neuglobsow arbeiten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ganz unterschiedlicher Disziplinen unter einem Dach. Hydrologen, Chemiker, Physiker, Mikrobiologen, Limnologen, Fischökologen und Fischereibiologen aus aller Welt untersuchen die grundlegenden Prozesse in Flüssen, Seen und Feuchtgebieten und entwickeln gemeinsam Maßnahmen für ein nachhaltiges Gewässermanagement. Dabei denken wir über Disziplinen und räumliche Grenzen hinweg, denn Lösungen für die großen Herausforderungen der Zukunft lassen sich nur mit integrativen Forschungsansätzen entwickeln.

Die disziplinäre Forschung bündeln wir in sechs Forschungsabteilungen. Hinzu kommen drei abteilungsübergreifende Programmbereiche, in denen wir Themen von hoher gesellschaftlicher und wissenschaftlicher Relevanz bearbeiten. Die vielzähligen Forschungsaktivitäten binden gesellschaftliche Akteure ein und erfolgen in enger Kooperation mit Universitäten und Forschungsinstitutionen vor Ort und weltweit. All das macht uns zum bundesweit größten und zu einem der international führenden Forschungszentren für Binnengewässer.

Vision und Mission

„Forschen für die Zukunft unserer Gewässer“ ist der Leitspruch des IGB. Unsere Vision ist das Verständnis aller grundlegenden Prozesse in Gewässern und deren Lebensgemeinschaften. Unser Forschungswissen soll die Gesellschaft und Entscheidungsträger in die Lage versetzen, den globalen Umweltveränderungen zu begegnen und wasserbasierte Ressourcen und Ökosysteme zum Wohl von Mensch und Natur zu bewirtschaften und zu erhalten.

Unsere Mission ist es, objektives und evidenzbasiertes Wissen für den Erhalt und das Management von Binnengewässern zu erarbeiten und öffentlich verfügbar zu machen. Gemeinsam mit unseren Partnern aus Wissenschaft, Politik, Praxis und Zivilgesellschaft erarbeiten wir Lösungsansätze und Handlungsempfehlungen für drängende Umweltfragen und unterstützen Entscheidungsprozesse auf lokaler, nationaler und internationaler Ebene. Mit innovativen Förderprogrammen und transdisziplinären Kooperationsmodellen setzen wir neue Impulse in Forschung, Lehre, Anwendung und Partizipation. Unser Ziel ist es, wissenschaftliche Freiheit und inhaltliche Exzellenz mit gesellschaftlicher Verantwortung und Wirksamkeit im Sinne eines Double Impact zu vereinen.

Seite teilen