10.11.2016 | Blitzlicht

Fortschritt bei der Artenbestimmung

39 Teilnehmer bewiesen, dass dieses Thema keinesfalls uninteressant ist: Volles Haus beim nationalen Workshop „Neue Erkenntnisse zur Taxonomie des Phytoplanktons und Relevanz für Bewertungsverfahren“ vom 07.-08.11.2016 im großen Hörsaal im IGB. Der Workshop befasste sich mit dem Spannungsfeld, welches sich aus neuen Erkenntnissen der modernen Taxonomie  und den mehr praxisorientierten „Zähllisten“ für die Gewässerüberwachung und - bewertung nach der europäischen Wasserrahmenrichtlinie ergibt. Es wurden neue Bestimmungsschlüssel vorgestellt, sowie Artgruppen und Indikatorarten, die im Lichtmikroskop nicht leicht zu erkennen sind. Der durch die IGB-Wissenschaftlerin Ute Mischke organisierte Workshop ist der Startschuss für eine von ihr geleitete Revision der Taxaliste bis Ende 2017, an der in Zukunft die Biodiversitätsinformationen der Planktonalgen aller deutschen Seen und Flüsse geknüpft werden.

Seite teilen