Ausgewählte Publikationen

Wissenschaftliche Highlights des IGB
Filtern nach
Sie finden alle wissenschaftlichen Publikationen des IGB unter > Wissenschaftliche Publikationen
Für umfangreiche Recherchen nutzen Sie bitte unseren > Bibliothekskatalog
1 - 10 von 19 Publikationen
Platzhalter Cover
November 2020
Microbial Ecology. - 80(2020)1, S. 243–247

Long-Read Amplicon Sequencing of Nitric Oxide Dismutase (nod) Genes Reveal Diverse Oxygenic Denitrifiers in Agricultural Soils and Lake Sediments

Baoli Zhu; Zhe Wang; Dheeraj Kanaparthi; Susanne Kublik; Tida Ge; Peter Casper; Michael Schloter & Tillmann Lueders

Diese Studie zeigt, dass die auf nod-Gene ausgerichtete Long-Read Sequenzierung ein geeignetes Instrument ist, um die Ökologie oxygener denitrifizierender Bakterien zu erforschen. Sie zeigt auch, dass diese neuartigen Mikroben in verschiedenen terrestrischen Proben weit verbreitet sind, wo sie eine wichtige, aber bisher übersehene Rolle im Stickstoffhaushalt spielen könnten.

Platzhalter Cover
November 2020
Environmental modelling & software. - 133(2020)November, 104852

Performance of one-dimensional hydrodynamic lake models during short-term extreme weather events

J.P. Mesman; A.I. Ayala; R. Adrian; E. De Eytoe; M.A. Frassl; S.Goyette; J.Kasparian; M. Perroud; J.A.A. Stelzer; D.C. Pierson; B.W. Ibelings

Drei 1D-Seemodelle konnten die Gesamtauswirkungen von Stürmen und Hitzewellen gut reproduzieren. Der Zeitpunkt der Auswirkungen wurde genau simuliert. Die Unsicherheit in den Simulationen nahm während der Extreme im Vergleich zu den Referenzperioden zu. Die erhöhte Unsicherheit sollte bei der Anwendung der Modelle auf Extremereignisse berücksichtigt werden.

Platzhalter Cover
November 2020
Aquatic Toxicology. - 226(2020)September, 105584

Can parasites adapt to pollutants? A multigenerational experiment with a Daphnia × Metschnikowia model system exposed to the fungicide tebuconazole

Ana P. Cuco; Justyna Wolinska; Joana I. Santos; Nelson Abrantes; Fernando J.M. Gonçalves; Bruno B. Castro

Parasitäre Hefelinien wurden in Abwesenheit/Vorhandensein des Fungizids Tebuconazol (TEB) aufgezogen. Mehrgenerationen-Exposition gegenüber TEB verursachte vorübergehende (phänotypische) Veränderungen bei der parasitischen Hefe M. bicuspidata; Der Hefepilz zeigte jedoch kein Potenzial für eine rasche genetische Anpassung an TEB.

Platzhalter Cover
November 2020
Biological Conservation. - 251(2020) art. 108764

On the conservation value of historic canals for aquatic ecosystems

Hsien-Yung Lin; Steven J. Cooke; Christian Wolter; Nathan Young; Joseph R. Bennett

Dies ist eine Übersichtsstudie zu ökologischen Studien in historischen Kanalsystemen. Die Autor*innen analysierten das Potenzial historischer Kanäle, zum Erhalt der aquatischen Biodiversität beizutragen, und machten Vorschläge zum Schutz der Biodiversität angesichts der Chancen und Herausforderungen im Kanalmanagement (z.B. Naturschutz vs. Denkmalschutz).

Biological Reviews
November 2020
Biological Reviews. - 95(2020)6, S. 1511-1534

Scientists' warning on invasive alien species

Petr Pyšek; Philip E. Hulme; Dan Simberloff; Sven Bacher; Tim M. Blackburn; James T. Carlton; Wayne Dawson; Franz Essl; Llewellyn C. Foxcroft; Piero Genovesi; Jonathan M. Jeschke; Ingolf Kühn; Andrew M. Liebhold; Nicholas E. Mandrak; Laura A. Meyerson; Aníbal Pauchard; Jan Pergl; Helen E. Roy; Hanno Seebens; Mark van Kleunen; Montserrat Vilà; Michael J. Wingfield and David M. Richardson

Wissenschaft warnt vor Schäden durch invasive gebietsfremde Arten: Mehr Einsatz ist nötig, um invasive Arten aufzuspüren, zu stoppen und zu kontrollieren – das betonen Wissenschaftler*innen aus 13 Ländern.

Journal of Animal Ecology
November 2020
Journal of Animal Ecology. - 89(2020)11, S. 2531-2541

How biological invasions affect animal behaviour: a global, cross-taxonomic analysis

Florian Ruland; Jonathan M. Jeschke

In der Interaktion können invasive und heimische Arten ihr Verhalten ändern. Unter Leitung des IGB entstand diese Metaanalyse darüber, welche Verhaltensänderungen bei Invasionen erforscht werden, und was über die sich ändernden Verhaltensweisen, die zugrunde liegenden Mechanismen und die Geschwindigkeit der Verhaltensänderungen bekannt ist.

Oktober 2020
Global Change Biology. - 26(2020)11, S. 6413-6423

Long-term warming destabilizes aquatic ecosystems through weakening biodiversity-mediated causal networks

Chun-Wei Chang; Hao Ye; Takeshi Miki; Ethan R. Deyle; Sami Souissi; Orlane Anneville; Rita Adrian; Yin-Ru Chiang; Satoshi Ichise; Michio Kumagai; Shin-ichiro S. Matsuzaki; Fuh-Kwo Shiah; Jiunn-Tzong Wu; Chih-hao Hsieh; George Sugihara

Der Klimawandel bringt aquatische Ökosysteme aus dem Gleichgewicht, indem er die Wechselwirkungen zwischen dem Artenreichtum und der Biomasse des Phytoplanktons und den chemischen und physikalischen Umweltfaktoren schwächt. Zu diesem Fazit kommt eine Studie an Langzeitdatenreihen von 10 aquatischen Ökosystemen mit der Convergent Cross Mapping (CCM) Methode.

Oktober 2020
Proceedings of the National Academy of Sciences of the United States of America. - 117(2020)42, 26145-26150

Peak grain forecasts for the US High Plains amid withering waters

Assaad Mrad; Gabriel G. Katul; Delphis F. Levia; Andrew J. Guswa; Elizabeth W. Boyer; Michael Bruen; Darryl E. Carlyle-Moses; Rachel Coyte; Irena F. Creed; Nick van de Giesen; Domenico Grasso; David M. Hannah; Janice E. Hudson; Vincent Humphrey; Shin'ichi Iida; Robert B. Jackson; Tomo'omi Kumagai; Pilar Llorens; Beate Michalzik; Kazuki Nanko; Catherine A. Peters; John S. Selker; Doerthe Tetzlaff; Maciej Zalewski; and Bridget R. Scanlon

Ein Räuber-Beute-Modell zeigt die gekoppelte Dynamik der Grundwassernutzung und der Produktion von Feldfrüchten. Und es liefert die wissenschaftliche Basis für die Nachhaltigkeitsanalyse der Bewässerung von Agrarflächen mit Grundwasser.

Oktober 2020
Global Change Biology. - 26(2020)11, S. 6383-6398

The role of connectivity in the interplay between climate change and the spread of alien fish in a large Mediterranean river

Johannes Radinger; Emili García-Berthou

Staudämme verschärfen die Auswirkungen des Klimawandels auf Fische: Eine mögliche Anpassung von Flussfischen an Klimaveränderungen ist es, sich neue Lebensräume zu erschließen. Staudämme schränken Fische in der Auswahl ihrer Lebensräume maßgeblich ein, verhindern aber nicht unbedingt die Ausbreitung invasiver Arten.

Oktober 2020
Science. - 370(2020)6513, S. 180

Pragmatic animal welfare is independent of feelings

Robert Arlinghaus; Ian G. Cowx; Brian Key; Ben K. Diggles; Alexander Schwab; Steven J. Cooke; Anne Berit Skiftesvik; Howard I. Browman

Dieser Letter to Science legt dar, dass eine wirksame Anwendung des Tierschutzes im Naturschutz auch möglich ist, wenn sie sich auf objektive und messbare Parameter des Wohlbefindens der Tiere stützt – ohne sich auf Konzepte wie Bewusstsein, Empfindungsvermögen oder Schmerz zu berufen.

Seite teilen