IGB Policy Brief

Bundestagswahl: Forschung empfiehlt nachhaltigere Gewässerpolitik

Foto: Michel Roggo
Wissenschaftliche Highlights

Verändertes Schwarmverhalten durch Fischerei | Hydrologische Auswirkung von Wiederaufforstung | Effekte kürzerer Winter auf Phytoplankton

Foto: Jeanne M auf Pixabay
Pressemitteilung

Klimaerwärmung: Seen verlieren zu viel Sauerstoff

Foto: Stechlinsee | © Michael Feierabend

Forschen für die Zukunft unserer Gewässer

 Unser Profil

Unsere Vision ist das Verständnis jener Prozesse, die die Struktur und Funktionsweise der Gewässer und ihrer Lebensgemeinschaften prägen. Unser Forschungswissen hilft, die Reaktionen auf Umweltveränderungen vorherzusagen und Maßnahmen für ein nachhaltiges Gewässermanagement zu entwickeln.

Das IGB ist das bundesweit größte und eines der international führenden Forschungszentren für Binnengewässer. Bei uns arbeiten Wissenschaftler*innen aus Hydrologie, Biogeochemie, Physik, Mikrobiologie, Evolutionsökologie, Fischökologie und Fischereibiologie unter einem Dach.

Aktuelles

Einblick

Richtfest für neues Biodiversitätsgebäude

Heute wurde der Richtkranz auf den Rohbau des neuen gemeinsamen Biodiversitätsgebäudes von IGB und Freier Universität Berlin aufgezogen. Verfolgt und gefeiert von etwa 70 Mitwirkenden und Gästen auf dem Forschungscampus Dahlem.
Einblick

Schools of Sustainability am IGB

Das Gerhard-Hauptmann-Gymnasium in Berlin-Friedrichshagen nimmt an dem Projekt „S.O.S. – Schools of Sustainability“ des Haus der Kulturen der Welt in Berlin teil. Heute waren sie am IGB.

Veranstaltungen

Downloads

Outlines | IGB Policy Brief: Biologische Vielfalt in Binnengewässern – bedrohte Lebensgrundlagen von Natur und Mensch besser schützen

In diesem IGB Policy Brief zur Bundestagswahl 2021 empfehlen IGB-Forschende eine nachhaltigere Gewässerpolitik.

IGB-Jahresforschungsbericht 2020

Ein Jahr Gewässerforschung: Aktuelle Erkenntnisse zu den Themen aquatische Biodiversität, Globaler Wandel und Ökosystemleistungen.

Ausgewählte Publikationen

September 2021
Trends in Ecology and Evolution. - 36(2021)10, 885-888

Fisheries-induced changes of shoaling behaviour: mechanisms and potential consequences

Valerio Sbragaglia; Jolle W. Jolles; Marta Coll; Robert Arlinghaus

Die Autor*innen skizzieren die wichtigsten Mechanismen, durch die die Fischerei die Schwarmbildung und das kollektive Verhalten genutzter Fischbestände verändern kann - ein Thema, das nur selten berücksichtigt wird und kaum verstanden ist. Sie zeigen mögliche Folgen für Fischpopulationen und Nahrungsnetze auf und erörtern mögliche Auswirkungen auf Fischerei und Managementstrategien.

September 2021
Hydrology and Earth System Sciences. - 25(2021)9, 4861–4886

Structural changes to forests during regeneration affect water flux partitioning, water ages and hydrological connectivity: insights from tracer-aided ecohydrological modelling

Aaron J. Neill; Christian Birkel; Marco P. Maneta; Doerthe Tetzlaff; Chris Soulsby

Die Autor*innen nutzten ein isotopenbasiertes ökohydrologisches Modell, um die hydrologischen Auswirkungen der Wiederaufforstung der schottischen Highlands mit Kiefern zu bewerten. Sie zeigten, dass neue Wälder mehr Wasser durch Evapotranspiration "verbrauchen", was sommerliche Überschwemmungen reduzieren kann, und nach etwa 100 Jahren ein natürlicheres hydrologisches System etabliert sein wird.

 

September 2021
Global Change Biology. - 27(2021)19, 4615-4629

Earlier winter/spring runoff and snowmelt during warmer winters lead to lower summer chlorophyll-a in north temperate lakes

Allison R. Hrycik; Peter D. F. Isles; Rita Adrian; Matthew Albright,; Linda C. Bacon; Stella A. Berger; Ruchi Bhattacharya; Hans-Peter Grossart; Josef Hejzlar; Amy Lee Hetherington; Lesley B. Knoll; Alo Laas; Cory P. McDonald; Kellie Merrell; Jens C. Nejstgaard; Kirsten Nelson; Peeter Nõges; Andrew M. Paterson; Rachel M. Pilla; Dale M. Robertson; Lars G. Rudstam; James A. Rusak; Steven Sadro; Eugene A. Silow; Jason D. Stockwell; Huaxia Yao; Kiyoko Yokota; Donald C. Pierson

Die Autor*innen untersuchten, wie sich die Veränderungen der Winterbedingungen auf die jährliche Biomasse u. Produktion des Phytoplanktons von Seen auswirken. Sie zeigten, dass ein früherer Abfluss im Winter/Frühjahr u. die zeitigere Schneeschmelze in wärmeren Wintern zu einem niedrigeren Chlorophyll-a Gehalt im Sommer in 41 Seen der nördlichen gemäßigten Zonen in Europa und Nordamerika führen.

September 2021
Science of the Total Environment. - 802(2021), Art. 149620

European fish-based assessment reveals high diversity of systems for determining ecological status of lakes

David Ritterbusch; Petr Blabolil; Jan Breine; Tibor Erős; Thomas Mehner; Mikko Olin; Graeme Peirson; Pietro Volta; Sandra Poikane

Ein Team europäischer Fischexpert*innen hat 24 fischbasierte Systeme aus 21 Ländern untersucht, welche für die Europäische Wasserrahmenrichtlinie zur Bewertung des ökologischen Zustands von Seen entwickelt wurden. Die 177 verwendeten metrics sind sensitiv gegenüber multiplen Einflüssen, vor allem durch Eutrophierung, hydromorphologische Veränderungen, Fischerei und dem Auftreten invasiver Arten.

August 2021
Frontiers in Marine Science. - 8(2021), Art. 628469

Effects of food provisioning on the daily ration and dive site use of Great Hammerhead Sharks, Sphyrna mokarran

Vital Heim; Félicie Dhellemmes; Matthew J. Smukall; Samuel H. Gruber; Tristan L. Guttridge

Die Studie gibt Aufschluss darüber, wie große Raubtiere im Meer auf die mit dem Wildtiertourismus verbundene Fütterung reagieren, und ermöglicht einen weiteren Diskurs über die tägliche Energieaufnahme der Tiere während der Fütterungstauchgänge, ihre potenziellen Auswirkungen auf die ökologische Rolle der Zielarten und entsprechende Managementmaßnahmen.

Messstationen

  • Wassertemperatur
    -
  • Sauerstoff (rel./abs.)
    - / -
  • Windgeschwindigkeit
    -
Letzte Messung: No data available.
  • Wassertemperatur
    -
  • Sauerstoff (rel./abs.)
    - / -
  • Windgeschwindigkeit
    -
Letzte Messung: No data available.
  • Wassertemperatur
    -
  • Sauerstoff (rel./abs.)
    - / -
  • Windgeschwindigkeit
    -
Letzte Messung: No data available.

Seite teilen