Einblick
Katharina Bunk

Open Access Policy fürs IGB

Wir bekennen uns zu Open Access
Open Access steht für den uneingeschränkten und freien Zugang zu qualitätsgeprüften wissenschaftlichen Informationen im Internet. Durch den Abbau technischer, finanzieller und rechtlicher Schranken trägt Open Access dazu bei, wissenschaftliche Innovationsprozesse zu beschleunigen und die Sichtbarkeit von Forschungsergebnissen zu verbessern. Dadurch werden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in ihren Forschungs- und Publikationsprozessen unterstützt und der Nutzen öffentlich geförderter Forschung vergrößert.

Um die Prinzipien einer offenen Wissenschaft (Open Science) zu unterstützen, hat das IGB eine Open Access Policy beschlossen. Damit folgen wir der Berliner Erklärung über den offenen Zugang zu wissenschaftlichem Wissen und der Open-Access-Policy der Leibniz-Gemeinschaft 2016-2020. Die Open-Access-Aktivitäten werden von der Bibliothek des IGB koordiniert.

Gold und Grün

Im vergangenen Jahr sind am IGB 295 begutachtete Artikel erschienen. 99 davon wurden unmittelbar im Open Access veröffentlicht – also ein Anteil von 34 Prozent, der den „Goldenen Weg“ gegangen ist. Seit 2018 machen wir außerdem alle Artikel, die am IGB entstanden und in bestellpflichtigen Fachzeitschriften erschienen sind, als Zweitveröffentlichung frei zugänglich. So konnten wir weitere 64 Publikationen auf dem „Grünen Weg“ im Fachrepositorium PUBLISSO veröffentlichen.

Lesen Sie mehr über Open Science in der Leibniz-Gemeinschaft >

Downloads

Open Access Policy des Leibniz-Instituts für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB)

Open Access Policy des Leibniz-Instituts für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB). Beschlossen vom Leitungsgremium des Leibniz-Instituts für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB) am 6.12.2019.

Seite teilen