Sulfatkonzentrationen in Spree und Müggelsee

Aktuelle Messwerte in der Spree

aktuelle Sulfatmessung
Daten anderer Parameter und Termine sind verfügbar in unserer Datenbank (FRED)

Langzeituntersuchung 1992 - heute

Müggelsee

Müggelsee

Am Großen Müggelsee befindet sich eines der größten Wasserwerke Berlins. Es bezieht sein Wasser zu gut zwei Dritteln aus Uferfiltrat. Daher ist es wichtig die Wasserqualität im See innerhalb der Grenzwerte zu halten. Die Sulfatkonzentrationen im Müggelsee lagen in der vergangenen Zeit, trotz Schwankungsbreite, unter dem Trinkwassergrenzwert. Ab 2014 wurden erstmals die Grenzwerte durch die Sulfatfracht aus den Tagebaurestseen überschritten. Mittels Wassermanagement im Einzugsgebiet, durch Verteilen und Verdünnen konnte seit August  2017 bis heute der Grenzwert für Sulfat wieder eingehalten werden.

sulfat ms

Neu-Zittau

Spree bei Neuzittau (Müggelspree)

Hauptzufluß für den Müggelsee und somit Haupttransporteur der Sulfatfracht.

Spree Trebatsch

Spree bei Trebatsch

Unterhalb des Spreewaldes gemessene Sulfatwerte zeigen den stetigen Anstieg des Sulfates in den letzten Jahren.

sulfat trebatschDaten: IGB

Fotos: Thomas Rossoll

Seite teilen