Ähriges Tausendblatt

Myriophyllum spicatum
Ähriges Tausendblatt Fakten
  • Das Tausendblatt toleriert ein breites Spektrum an Bedingungen, von Süßwasser bis Brackwasser.
  • Es bevorzugt Seen, Teiche und langsam fließende Flüsse und Bäche, kann aber auch in schnell fließenden Gewässern wachsen.
  • Es handelt sich um eine untergetaucht wachsende, wurzelnde Art.
  • Seine Blüten jedoch bringt es zur Bestäubung an die Wasseroberfläche.
  • Es überwintert oft in einer immergrünen Form und bildet keine Überwinterungsknospen (Turionen).
  • Es ist in Europa, Asien und Afrika heimisch und gilt in Nordamerika als invasive Art.
  • Das Ährige Tausendblatt wird z. B. von der Wassermotte Acentria ephemerella gefressen, die in Nordamerika auch zur biologischen Bekämpfung dieser Art eingesetzt wird.
  • Es kann hohe Konzentrationen an Phenolen aufweisen, die die Widerstandsfähigkeit gegenüber Pflanzenfressern erhöhen.
Ansprechpersonen

Fengzhi He

Postdoktorand*in
Forschungsgruppe
Aquatische Ökogeographie

Sonja Jähnig

Abteilungsleiter*in
Forschungsgruppe
Aquatische Ökogeographie

Seite teilen