06.09.2019 | Blitzlicht

Ein gutes Treffen: Das 16. Symposium für aquatische mikrobielle Ökologie

250 Forschende aus 30 Ländern, 6 Tage Austausch, 1 Thema im Kopf: die aquatische mikrobielle Ökologie. | Foto: IGB

Vom 1. bis 6. September 2019 veranstalteten das IGB und die Universität Potsdam das 16. Symposium zur aquatischen mikrobiellen Ökologie (SAME, Symposium of Aquatic Microbial Ecology), in langer Tradition der Tagungsreihe. In der historischen Umgebung des Neuen Palais im Park Sanssouci tauschten 250 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus 30 Ländern ihre neuen Erkenntnisse in Bezug  auf mikrobielle Wechselwirkungen, aquatische Grenzflächen, die Rolle von Mikroorganismen in biogeochemischen Kreisläufen und auf die Modellierung in Meeres- und Süßwasserökosystemen aus. Ein besonderer Schwerpunkt lag auf der Integration von Feld- und Laborarbeiten sowie der Entwicklung von Multi-Omics-Methoden*. Das Symposium in Potsdam war eine ideale Gelegenheit zum Vernetzen und für Diskussionen über aktuelle Wissenslücken und die Zukunft der aquatischen Mikrobiologie sowie über aufkommende Probleme im Zuge des Klimawandels.

Weitere Informationen finden Sie auf der SAME-Webseite und bei Twitter #SAME16

*Multi-Omics ist ein biologischer Analyseansatz, bei dem die Datensätze aus mehreren "omics" wie genomics, proteomics, epigenomics, mikrobiomics usw. bestehen.

Ansprechpartner

Seite teilen