Management klimatischer Extremereignisse in Seen und Talsperren zum Schutz der Ökosystemleistungen (MANTEL)

MARIE SKŁODOWSKA-CURIE ACTIONS, Innovative Training Networks (ITN), Call: H2020-MSCA-ITN-2016

Langzeitveränderungen von Seen verlaufen oftmals nach dem Durchlaufen kritischer Grenzwerte nicht-linear und führen zu einem unterschiedlichen Systemzustand. Derartigen abrupten Veränderungen liegen oftmals Temperaturveränderungen zugrunde. Wir wissen wenig darüber, auf welchen zeitlichen Skalen wir schauen müssen, um derartige abrupte Veränderungen zu verstehen und vorhersagen zu können. Innerhalb von MANTEL interessieren wir uns für die Frage, inwiefern Extremereignisse zu derartigen nicht linearen Veränderungen beitragen oder sie beschleunigen. Dies studieren wir am Beispiel des Phytoplanktons und des Metabolismus in unterschiedlichen See.

Weitere Informationen auf der MANTEL Webseite >

Short Profile

Duration

01.01.2017
31.12.2021
Abteilung(en)
(Abt. 2) Ökologie der Lebensgemeinschaften und Ökosysteme
Projektteam am IGB
Leiterin Arbeitspaket
Leiter Arbeitspaket
Themenbereiche
Finanzierung

EU, Innovative Training Networks (ITN), Call: H2020-MSCA-ITN-2016

Projektpartner

Dr Eleanor Jennings; Prof. Dr Hans-Peter Grossart, Prof. Bas Ibelings, Dr Don Pierson, Prof. Martin Beniston, Dr Biel Obrador, Dr Alo Laas, Prof. Peeter Nõges, Dr Lisette de Senerpont Domis, Dr MichaelLürling, Dr Rafael Marcé, Dr Vicenç Acuña, Dr Ian Jones

Ansprechpersonen

Rita Adrian

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in
Forschungsgruppe
Langzeit- und Klimafolgenforschung von Seen

Seite teilen