Europäischer Stör

Acipenser sturio
Europäischer Stör Fakten
  • Erwachsene Fische ernähren sich hauptsächlich von Mollusken, Würmern, Garnelen und kleinen Fischen.
  • Er ist ein geeigneter Wirt für die parasitären Larven der Riesenflussperlmuscheln (Margaritifera auricularia).
  • Er kann über 300 kg schwer werden.
  • Er ist ein anadromer Wanderfisch, der zum Laichen vom Meer in die Flüsse hinaufschwimmt.
  • Die Art war früher in ganz Europa verbreitet, einschließlich der Nordsee, der europäischen Atlantikküste, des nördlichen Mittelmeers, des Schwarzen Meeres sowie den großen Flüssen, die in diese münden.
  • Seine Lebenserwartung wird auf etwa 100 Jahre geschätzt. 
  • Männchen werden mit etwa 13-15 Jahren geschlechtsreif, Weibchen mit etwa 16-20 Jahren.
  • Aufzuchtprogramme unterstützen die Wildpopulation durch das Aussetzen von Jungtieren in die freie Natur.
  • Im Rahmen der Berner Konvention wurde 2007 ein europäischer Aktionsplan zur Erhaltung der Art verabschiedet: u.a. in Frankreich, Deutschland und den Niederlanden wurden Wiederansiedlungsmaßnahmen geplant und durchgeführt.
  • Auf der Roten Liste der IUCN wird die Art als vom Aussterben bedroht eingestuft.
Ansprechpersonen

Fengzhi He

Postdoktorand*in
Forschungsgruppe
Aquatische Ökogeographie

Sonja Jähnig

Abteilungsleiter*in
Forschungsgruppe
Aquatische Ökogeographie

Seite teilen