Flussperlmuschel

Margaritifera margaritifera
Flussperlenmuscheln fakten
  • Sie ernährt sich von kleinen organischen Partikeln.
  • Sie benötigt stabile Schotter- und Kiessubstrate mit wenig Feinmaterial.
  • Auf den Schalen sind Wachstumsringe zu sehen.
  • Nach Erreichen der Geschlechtsreife (nach 10-15 Jahren) kann sie sich bis zu 75 Jahre lang fortpflanzen.
  • Sie hat zwei Geschlechter: Weibchen können zu selbstbefruchtenden Hermaphroditen werden.
  • Sie ist eine holarktische Art, die in Nordamerika und Europa vorkommt.
  • Die Wirte ihrer parasitischen Larven sind Salmoniden – in Europa sind dies Bachforelle und Atlantischer Lachs.
  • In Europa ist die Population in den letzten 90 Jahren um über 90% zurückgegangen.
  • Hauptursachen für den Populationsrückgang sind die Verschlammung des Gewässerbettes, der Rückgang von Wirtsfischen sowie früher auch Gewässerverschmutzung und Perlenfischerei.
  • Auf der Roten Liste der IUCN wird die Art weltweit als gefährdet und in Europa als vom Aussterben bedroht eingestuft.
Ansprechpersonen

Fengzhi He

Postdoktorand*in
Forschungsgruppe
Aquatische Ökogeographie

Sonja Jähnig

Abteilungsleiter*in
Forschungsgruppe
Aquatische Ökogeographie

Seite teilen