Arendsee

Der Arendsee befindet sich in im Norden Sachsen-Anhalts in der Region Altmark. Mit einer Fläche von 510 Hektar und zählt er zu den zehn größten Seen des Landes. Seine Maximaltiefe beträgt 51 Meter. Wie zahlreiche andere Seen in Deutschland und Europa ist auch der Arendsee von Eutrophierung betroffen. Durch ein Überangebot an Phosphor kommt es vor allem in den Frühjahrs- und Sommermonaten immer wieder zu einem übermäßigen Wachstum von Algen und Cyanobakterien, die die Nutzung als Badegewässer vorübergehend einschränken können. Inzwischen ist bekannt: maßgebliche Ursache für den ökologisch schlechten Zustand des Sees ist die Belastung des Grundwassers.

Aktuelle Daten

Meteorologische Werte
Letzte Messung:
Lufttemperatur - °C
Windgeschwindigkeit - m/s
Windrichtung - °
Globalstrahlung - W/m²
Rel. Feuchte - %
Luftdruck - hPa
Niederschlag - mm
Wasserwerte
Letzte Messung:
Wassertemperatur - °C
Sauerstoff (rel.) - %
Sauerstoff (abs) - mg/l
H-Ionenkonzentration - pH
Leitfähigkeit - µS/cm
Chlorophyll_a - µg/l
Die Nutzung der Daten bedarf der vorherigen Zustimmung durch das IGB. Eine kommerzielle Nutzung der Daten ist unzulässig und strafbar. Das IGB übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten. Es wird keine Haftung für Schäden, die durch die Nutzung der Daten entstehen, übernommen.

Seite teilen