Dr.

Sabine Wollrab

Bereich/Position
Telefon
033082 69926
Fax
033082 69917

Alte Fischerhütte 2, OT Neuglobsow, 16775 Stechlin

Profile
Forschungsgruppe
Kompetenzen

Theoretische Ökologie, Nahrungsnetzdynamik, strukturierte Populationsdynamik, Räuber-Beute Dynamik, Aquatische Nahrungsnetze

Lebenslauf

seit 2014:      Gruppenleiterin, IGB Berlin

2013 – 2014: Postdoc, Kellogg Biological Station, Michigan State University, Lansing, USA

2013:             Promotion (Theoretische Ökologie), Ludwig-Maximilians Universität München

CONNECT

Räumliche und zeitliche Konnektivität und Synchronisation von Seeökosystemen.
Ansprechpersonen
Stella A. Berger
Sabine Wollrab
Abteilung(en)
(Abt. 1) Ökohydrologie und Biogeochemie
(Abt. 3) Plankton- und Mikrobielle Ökologie
Beginn
05/2018
Ende
10/2022
Themenbereiche

Verbindungen in der Biodiversitätsforschung (BIBS)

BIBS is a BMBF project for biodiversity data collection and synthesis in Germany
Ansprechpersonen
Mark Gessner
Hans-Peter Grossart
Abteilung(en)
(Abt. 3) Plankton- und Mikrobielle Ökologie
(Abt. 5) Evolutionäre und Integrative Ökologie
Beginn
12/2016
Ende
08/2021
Themenbereiche

FungiTrait

Nahrungsnetzdynamik und Energietransport von Phytoplankton zu Zooplankton unter Einfluss parasitischer Pilze.
Ansprechpersonen
Hans-Peter Grossart
Sabine Wollrab
Abteilung(en)
(Abt. 3) Plankton- und Mikrobielle Ökologie
Beginn
03/2018
Ende
02/2022
Themenbereiche

BactiTrait

Vergleich von phänotypischer Plastizität in Bakterien und deren ökologischen Auswirkungen mittels Modellsysteme von spezialisierten vs. generalistischen Bakterienstämmen und organischen Aggregaten.
Ansprechpersonen
Hans-Peter Grossart
Sabine Wollrab
Abteilung(en)
(Abt. 3) Plankton- und Mikrobielle Ökologie
Beginn
07/2015
Ende
12/2018
Themenbereiche

ILES

Skyglow, die diffuse Aufhellung des Nachthimmels durch Kunstlicht, ist ein Phänomen, das in der Evolutionsgeschichte erstmalig auftritt. Auf Seeökosysteme wirkt Skyglow zusammen mit einer anderen Folge des globalen
Wandels, der zunehmenden Braunfärbung des Wassers durch Huminstoffe. Wir wollen herausfinden, welche ökologischen Konsequenzen diese Phänomene haben und welche Mechanismen ihnen zugrunde liegen.
Ansprechpersonen
Mark Gessner
Franz Hölker
Abteilung(en)
(Abt. 1) Ökohydrologie und Biogeochemie
(Abt. 2) Ökologie der Lebensgemeinschaften und Ökosysteme
(Abt. 3) Plankton- und Mikrobielle Ökologie
(Abt. 4) Biologie der Fische, Fischerei und Aquakultur
Beginn
07/2015
Ende
06/2018
Themenbereiche

2022

Stephan Garack (Dresden); Sabine Wollrab; Sonja Jähnig; Kerstin Günther; Stella A. Berger (Berlin); Marco Neubert; Juliane Albrecht (Dresden); Martin Friedrichs-Manthey (Berlin/Leipzig); Axel Sauer (Dresden); Georgyi Kirillin (Berlin)

Entwicklung der ökologischen Beschaffenheit von Oberflächengewässern im Klimawandel

KW Korrespondenz Wasserwirtschaft. - 15(2022)2, 98-107

2021

Andreas Jechow; Günther Schreck; Christopher C. M. Kyba; Stella A. Berger; Lukas Thuile Bistarelli; Matthias Bodenlos; Mark O. Gessner; Hans-Peter Grossart; Franziska Kupprat; Jens C. Nejstgaard; Andreas Pansch; Armin Penske; Michael Sachtleben; Tom Shatwell; Gabriel A. Singer; Susanne Stephan; Tim J. W. Walles; Sabine Wollrab; Karolina M. Zielinska-Dabkowska; Franz Hölker

Design and implementation of an illumination system to mimic skyglow at ecosystem level in a large-scale lake enclosure facility

Scientific Reports. - 11(2021), Art. 23478

2020

2017

2015

weitere Publikationen

2015

Wollrab, S., & Diehl, S. (2015) Bottom-up responses of the lower oceanic food web are sensitive to copepod mortality and feeding behavior. Limnology and Oceanography, 60 (2): 641-656.

2013

Wollrab, S., De Roos A.M. & Diehl, S. (2013) Ontogenetic diet shifts promote predator-mediated coexistence. Ecology, 94, 2886–2897.

2012

Wollrab, S., Diehl, S., & De Roos, A.M. (2012) Simple rules describe bottom-up and top-down control in food webs with alternative energy pathways. Ecology Letters, 15, 935-946.

Seite teilen