14.08.2018 | Blitzlicht | Katharina Bunk

Ökohydrologin Dörthe Tetzlaff wird zum AGU-Fellow gewählt

Dörthe Tetzlaff leitet die Abteilung 1: Ökohydrologie am IGB und die Arbeitsgruppe Landschafts-Ökohydrologie. | Foto: privat

Dörthe Tetzlaff ist seit August 2017 Leiterin der Abteilung Ökohydrologie am IGB und Professorin für Ökohydrologie an der Humboldt-Universität zu Berlin. Nun wurde sie überraschend in die 2018er Fellow-Riege der American Geophysical Union (AGU) gewählt. Die AGU ist mit über 60.000 Mitgliedern die weltweit größte Wissensgesellschaft für GeowissenschaftlerInnen, die sich der wissenschaftlichen Förderung einer nachhaltigeren Zukunft verschrieben hat. AGU-Fellows sind für ihre herausragenden wissenschaftlichen Beiträge für die Geowissenschaften und deren Bedeutung für die Gesellschaft anerkannt.

Dörthe Tetzlaff wurde von der AGU-Sektion für Hydrologie für ihre „grundlegenden Einblicke in die physikalischen Prozesse, die den Abfluss in Quellgebieten kontrollieren, sowie deren Einfluss auf die Wasserchemie und die aquatische Ökologie“ ausgewählt. Damit ist sie die erste Hydrologin  in Deutschland – und eine von dreien in ganz Europa –, deren Arbeit mit dem AGU-Fellowship gewürdigt wird. Im Interview erzählt Dörthe Tetzlaff, warum ihre Forschung erfolgreich ist – und dass Familie dazu gehören kann: "Was Spaß macht, wird einfach besser" >

Ansprechpartner

Seite teilen