Einblick
Katharina Bunk

IGB erhält erneut HR Excellence in Research Award

Für unsere Personalentwicklungsstrategie wurden wir von der Europäischen Kommission abermals mit dem „HR Excellence in Research Award“ ausgezeichnet. Alle drei Jahre wird das Institut nach dem HRS4R-Standard der EU begutachtet: Haben wir die Arbeits- und Forschungsbedingungen für unsere Mitarbeitenden wie geplant verbessert? Und sind die weiteren Schritte, die wir uns für die nächsten drei Jahre vorgenommen haben, zielführend und ambitioniert genug?

Die „Human Resources Strategy for Researchers“ (HRS4R) unterstützt Forschungseinrichtungen bei der Umsetzung der „European Charter for Researchers“ und dem „Code of Conduct for the Recruitment of Researchers“. Die erfolgreiche Umsetzung wird mit dem „HR Excellence in Research Award“ belohnt. | Logo: European Commission

Nach einem ausführlichen Dokumentenstudium haben sich die Gutachter*innen der Europäischen Kommission im Mai 2021 mit der HRS4R-Arbeitsgruppe des IGB, der Institutsleitung sowie verschiedenen Abteilungs- und Forschungsgruppenleiter*innen, Postdocs und Doktorand*innen (virtuell) getroffen und sich die Personalentwicklung am IGB aus erster Hand schildern lassen.

In den Interviews wurden wir für unseren offenen Umgang mit unseren Stärken und Schwächen gelobt – und konnten insgesamt mit einer beneidenswerten Arbeitsatmosphäre überzeugen. Besonders positiv hervorgehoben wurde, dass das IGB seiner sozialen und ökologischen Verantwortung gerecht wird, im regen Austausch mit der Gesellschaft steht, ein zweisprachiges Arbeitsumfeld bietet und mit Erfolg den Rekrutierungsprozess transparent gestaltet und digitalisiert hat.

Mit dem Aktionsplan 2017–2020 sind wir erkannte Schwächen angegangen und haben unsere Stärken weiter ausgebaut. Unsere Maßnahmen für 2021–2023 wurden von den Gutachter*innen ebenfalls als sinnvoll und ambitioniert bewertet. In den nächsten drei Jahren möchten wir vor allem die Chancengleichheit weiter verbessern, etwa durch eine stärkere Berücksichtigung von Diversität und Inklusion während Rekrutierung und Karriereentwicklung. Wir haben uns zudem vorgenommen, unsere Onboardingprozesse zu optimieren, hybrides Arbeiten zu ermöglichen, die Kommunikation innerhalb des Instituts zu intensivieren und unseren Nachwuchswissenschaftler*innen eine gezielte Karriereberatung anzubieten.

Wir freuen uns über den ausgezeichneten Ergebnisbericht, aber auch – und vielleicht mehr noch – über die Tipps der Gutachter*innen, die ihre Erfahrungen aus vielen europäischen Forschungseinrichtungen mit uns geteilt haben.

Im Interview mit Kirsten Pohlmann, unserer Koordinatorin für Karriereentwicklung, können Sie im Detail nachlesen, warum sich das IGB für den Prozess hinter der Human Resources Strategy for Researchers (HRS4R) entschieden hat.

Das IGB bedankt sich bei den engagierten Gutachter*innen sowie bei allen Mitarbeitenden für die Unterstützung der Personalentwicklung am IGB.

Ansprechpersonen

Thomas Mehner

Vize-Direktor
Forschungsgruppe
Nahrungsnetze und Fischgemeinschaften
Downloads

HR Policy of IGB

With our HR Policy we strive to provide optimal working conditions for our excellent scientists and non-scientific staff at any career level.

Seite teilen