Projekte

Laufende und abgeschlossene Drittmittelprojekte am IGB
Filtern nach
1 - 10 von 84 Projekte
Sortieren nach

PONDERFUL

Das IGB (Projektleitung Thomas Mehner) ist Teil eines Konsortiums in einem neuen H2020 Projekt ‚PONDERFUL‘, gefördert von der Europäischen Union, unter der Leitung der Universität Vic (Spanien). Das zentrale Ziel des Projekts ist es, den Nutzen von Teichen und Teichlandschaften für die Bewältigung der Folgen des Klimawandels, für Biodiversität und für Ökosystem-Dienstleistungen zu untersuchen.
Ansprechpartner
Thomas Mehner
Sabine Hilt
Abteilung(en)
(Abt. 2) Ökosystemforschung
(Abt. 4) Biologie und Ökologie der Fische
Beginn
12/2020
Ende
11/2024
Themenbereiche

Developing exploration behaviour

We here address one of the arguably most fundamental questions associated with exploration behaviour in biological systems: how do behavioural-experiential trajectories dynamically unfold in newly born organisms? That is, when being confronted with an unknown environment, what are the exact sequences of exploration behaviours and associated experiences that real-world organisms go through, from day 1 of their life?
Ansprechpartner
Max Wolf
Jens Krause
Abteilung(en)
(Abt. 4) Biologie und Ökologie der Fische
Beginn
08/2020
Ende
07/2023
Themenbereiche

IDES

Was leisten Auen für die Wasserqualität in der Donau und wie können unterschiedliche Nutzungsinteressen über Ländergrenzen hinweg berücksichtigt werden?
Ansprechpartner
Martin Pusch
Markus Venohr
Abteilung(en)
(Abt. 1) Ökohydrologie
(Abt. 2) Ökosystemforschung
Beginn
07/2020
Ende
12/2022
Themenbereiche

Zukunft der limnischen Megafauna

Zukunft der limnischen Megafauna: Vielfalt, Funktionen, Bedrohungen und Auswirkungen auf die Erhaltung der Biodiversität
Ansprechpartner
Sonja Jähnig
Abteilung(en)
(Abt. 2) Ökosystemforschung
Beginn
04/2020
Ende
03/2025
Themenbereiche

AQUACOSM-plus

Erweitertes Internationales Netzwerk verbindet Infrastrukturen für experimentelle Meeres- und Binnengewässerforschung
Ansprechpartner
Jens Christian Nejstgaard
Stella A. Berger
Katharina Makower
Abteilung(en)
(Abt. 3) Experimentelle Limnologie
Beginn
04/2020
Ende
03/2024
Themenbereiche

AQUA-KI

Intelligente optische Verfahren zur effektiven Erfassung von Mikroorganismen in Gewässern
Ansprechpartner
Jens Christian Nejstgaard
Stella A. Berger
Abteilung(en)
(Abt. 3) Experimentelle Limnologie
Beginn
03/2020
Ende
07/2020
Themenbereiche

CUSCO

Verbundprojekt: Küstenauftriebssystem in einem sich verändernden Ozean – AP3: Rolle des Zooplanktons für die trophische Transfereffizienz im Auftriebssystem des Humboldtstroms vor Peru
Ansprechpartner
Jens Christian Nejstgaard
Stella A. Berger
Abteilung(en)
(Abt. 3) Experimentelle Limnologie
Beginn
01/2020
Ende
12/2020
Themenbereiche

NAPROPERA

NAPROPERA zielt darauf ab, Fischverluste in der Aquakulturindustrie zu verringern, indem die Fischgesundheit durch die korrekte Anwendung von Desinfektionsmitteln auf Peressigsäurebasis (PAA) verbessert werden. Obwohl PAA in der EU für die ökologische Aquakulturproduktion in Gegenwart von Fischen zugelassen ist, bleibt seine Anwendung in der Aquakulturpraxis eher experimentell. Es fehlen zudem Kontrollmaßnahmen. NAPROPERA erarbeitet Lösungen, diese Lücke zu schließen.
Ansprechpartner
Dibo Liu
Thomas Meinelt
Abteilung(en)
(Abt. 5) Ökophysiologie und Aquakultur
Beginn
07/2019
Ende
05/2022
Themenbereiche

Artenschutz durch umweltverträgliche Beleuchtung (AuBe)

Artenschutz durch umweltverträgliche Beleuchtung Tatort Straßenbeleuchtung ist dem nächtlichen Insektensterben auf der Spur. Straßenbeleuchtung kann nachtaktive Fluginsekten stark beeinträchtigen, da viele Insekten vom Licht der Leuchten angezogen und ihren eigentlichen Lebensräumen entzogen werden. Helfen Sie mit, zu untersuchen, welche Insekten von Straßenbeleuchtung beeinträchtigt werden und wie umweltgerechte Beleuchtungslösungen helfen, den Lebensraum der Insekten zu erhalten.
Ansprechpartner
Sibylle Schroer
Franz Hölker
Abteilung(en)
(Abt. 1) Ökohydrologie
Beginn
06/2019
Ende
05/2025
Themenbereiche

marEEshift

In dem Projekt wird die fischereiliche Nutzung des Westdorschs aus der Perspektive der Resilienzforschung betrachtet, mit dem Ziel, einen Beitrag dafür zu liefern, dass das System in einem günstigen Zustand zurückfällt.
Ansprechpartner
Robert Arlinghaus
Abteilung(en)
(Abt. 4) Biologie und Ökologie der Fische
Beginn
06/2019
Ende
05/2022
Themenbereiche

Seite teilen