News

Filtern nach
1 - 10 von 28 News
  • Thema:Verhaltensbiologie und Schwarmintelligenz
Fokus

Kollektives Regelbrechen

Jens Krause hat eine Übersichtsstudie über den sozialen Einfluss von Regelverstößen veröffentlicht. In einem Interview erläutert er mit seinem Kollegen Marcel Brass, warum Regelbruch ansteckend ist und wie man das Wissen darüber nutzen kann, um ihn zu verhindern.
Pressemitteilung

Darum schwimmen Fische die La-Ola-Welle

Forschende des IGB haben herausgefunden, dass die von winzigen Fischen in Mexiko kollektiv erzeugten La-Ola-Wellen tatsächlich sowohl die Angriffslust der Raubvögel als auch deren Jagderfolg verringern. Funktionell könnten diese Wellen ein Signal von den Fischen an die Vögel sein: „Wir wissen, dass ihr da seid, verschwendet nicht eure Zeit damit, uns anzugreifen!"
Blitzlicht

Vorsicht Vögel! Wie Fische vor Räubern fliehen

Werden Fische von Vögeln gejagt, müssen sie Angriffe aus der Luft rechtzeitig erkennen. Juliane Lukas, Jens Krause und David Bierbach haben untersucht, ob Fische zwischen echter Gefahr und ungefährlichen Störungen unterscheiden können.
Blitzlicht

Durch Parasiten ausgebremst

Viele Beutetiere reagieren kollektiv auf Fressfeinde. Sie übertragen in Windeseile Informationen über potenzielle Raubtiere, um Fluchtwellen auszulösen und zu koordinieren. Jens Krause und Ralf Kuvers fanden mit Kolleg*innen heraus, dass Parasiteninfektionen diese Übertragung in einem Schwarm stören können.
Blitzlicht

Ausbreitung hat nichts mit der Persönlichkeit zu tun

Forschende des IGB und des Forschungsmuseums König untersuchten an Guppys den Zusammenhang zwischen Verhaltenstypen und Ausbreitungstendenzen – wichtig, um biologische Invasionen zu verstehen.
Pressemitteilung

Willst du eine Führungspersönlichkeit sein? Dann sei schnell!

David Bierbach und Jens Krause zeigen mit Hilfe modernster Robotik erstmals, dass die individuelle Geschwindigkeit einzelner Tiere innerhalb der Gruppe kollektive Verhaltensmuster erklären kann, und dass das Gruppenverhalten durch die schnelleren Individuen bestimmt wird.
Blitzlicht

Zitronenhaie – leben schnell, sterben jung

Risikobereite Zitronenhaie wachsen schneller, sie sterben aber auch früher als risikoscheue Individuen, so die Hypothese, die Félicie Dhellemmes und Jens Krause getestet haben – und nicht zweifelsfrei untermauern konnten. 
Blitzlicht

Futter finden am besten mit Weibchen

Für männliche Guppys ratsam: Wenn du Hunger hast, such dir weibliche Gesellschaft. Lysanne Snijders untersuchte die Futtersuche von männlichen und weiblichen Guppyfischen.
Fokus

Großer Fisch, mutiger Fisch?

Eine IGB-Studie räumt mit dem Pace-of-Life-Syndrom auf. Ex-IGB-Doktorand Giovanni Polverino konnte zeigen, dass das in der Biologie zuletzt intensiv diskutierte Pace-of-Life-Syndrom nicht unter allen Bedingungen zu finden ist.
Pressemitteilung

Vertrautheit macht angriffslustig

Bei Tieren kann die Aggressivität untereinander steigen, wenn die Individuen längere Zeit in unveränderten Gruppen zusammenleben. Das zeigt eine aktuelle Studie von Forschenden des IGB im Fachblatt Animal Behaviour, für die sie Amazonenkärpflinge untersuchten.

Seite teilen