Projekte

Laufende und abgeschlossene Drittmittelprojekte am IGB
Filtern nach
41 - 50 von 77 Projekte
Sortieren nach

Inspire4Nature

Ein Ausbildungsnetzwerk an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Politik des internationalen Biodiversitätsschutzes.
Ansprechpartner
Robert Arlinghaus
Abteilung(en)
(Abt. 4) Biologie und Ökologie der Fische
Beginn
03/2018
Ende
02/2022
Themenbereiche

Interfaces

Ein supra-disziplinäres Ausbildungs- und Forschungsnetzwerk zur Erforschung von ökohydrologischen Grenzflächen als kritische Hotspots für Fluxe und biogeochemischen Umsatz
Ansprechpartner
Jörg Lewandowski
Abteilung(en)
(Abt. 1) Ökohydrologie
Beginn
11/2013
Ende
10/2017
Themenbereiche

InvasiBES

InvasiBES zielt darauf ab, ein umfassenderes Verständnis der vielgeschichteten Auswirkungen gebietsfremder Arten auf Biodiversität und Ökosystemleistungen zu erlangen.
Ansprechpartner
Jonathan Jeschke
Wolf-Christian Saul
Abteilung(en)
(Abt. 2) Ökosystemforschung
Beginn
04/2019
Ende
03/2022
Themenbereiche

ISEO

Einfluss des veränderten Mischungsverhaltens auf die Wasserqualität des Iseo-Sees Norditalien.
Ansprechpartner
Michael Hupfer
Abteilung(en)
(Abt. 6) Chemische Analytik und Biogeochemie
Beginn
01/2016
Ende
12/2018
Themenbereiche

IWRM Verbundprojekt MoMo III

Das Integriertes Wasserressourcen-Management (IWRM) Projekt MoMo erforscht den nachhaltigen Umgang mit der Ressource Wasser in einer Modellregion in der Mongolei.
Ansprechpartner
Jürgen Hofmann
Vanessa Bremerich
Abteilung(en)
(Abt. 1) Ökohydrologie
Beginn
06/2015
Ende
05/2018
Themenbereiche

LandScales

LandScales (Connecting processes and structures driving the landscape carbon dynamics over scales) integrated the aquatic and terrestrial perspectives of landscape carbon dynamics within a multidisciplinary collaborative research environment, by characterising structures, processes, and fluxes across scales.
Abteilung(en)
(Abt. 2) Ökosystemforschung
(Abt. 3) Experimentelle Limnologie
(Abt. 6) Chemische Analytik und Biogeochemie
Beginn
07/2012
Ende
06/2016
Themenbereiche

Langzeitwirkungen invasiver Arten in neuen Lebensgemeinschaften (InDyNet)

Die Invasionsbiologie hat einige Schlüsselfragen zu biologischen Invasionen bearbeitet oder sogar gelöst, aber das zentrale Thema der Langzeiteffekte invasiver Arten ist weitgehend unerforscht geblieben. Zwar gibt es Einzelstudien zu langfristigen Populationsdynamiken invasiver Arten und ihrer Auswirkungen, aber eine Synthese dieser Studien fehlt bisher. Dies ist eine entscheidende Wissenslücke, weil langfristige Änderungen in der Abundanz invasiver Arten und in ihren Eigenschaften wahrscheinlich sind und wichtige ökologische und ökonomische Auswirkungen haben können.
Ansprechpartner
Jonathan Jeschke
Florian Ruland
Abteilung(en)
(Abt. 2) Ökosystemforschung
Beginn
01/2015
Ende
12/2018
Themenbereiche

MadMacs

Ursachen und Auswirkungen der Massenentwicklung von Wasserpflanzen sowie Folgen von Entkrautungsmaßnahmen auf Struktur und Funktion des Gewässerökosystems und auf seine Ökosystemdienstleistungen
Ansprechpartner
Jan Köhler
Abteilung(en)
(Abt. 2) Ökosystemforschung
(Abt. 6) Chemische Analytik und Biogeochemie
Beginn
02/2019
Ende
01/2022
Themenbereiche

Management klimatischer Extremereignisse in Seen und Talsperren zum Schutz der Ökosystemleistungen (MANTEL)

Extremereignisse wie bspw. Stürme und Hitzewellen nehmen derzeit zu. Diese Zunahme wird mit der globalen Klimaerwärmung in Zusammenhang gebracht. Ziel von Mantel ist die Ausbildung einer Kohorte von Doktoranden, die sich mit den Auswirkungen derartiger Extremereignisse auf Seeökosysteme und deren Qualität beschäftigen.
Ansprechpartner
Rita Adrian
Abteilung(en)
(Abt. 2) Ökosystemforschung
Beginn
01/2017
Ende
12/2021
Themenbereiche

Seite teilen