Riesenbarbe

Catlocarpio siamensis
Riesenbarbe Fakten
  • Die Riesenbarbe ist mit bis zu 300 kg Körpergewicht die größte Karpfenart der Welt.
  • Sie hat einen großen Kopf, aber keine Barteln am Maul.
  • Sie ernährt sich hauptsächlich von Algen und Früchten überschwemmter Landpflanzen.
  • In der Regenzeit zieht sie in überschwemmte Auengebiete und in der Trockenzeit in tiefe Becken in den Hauptflussläufen.
  • Sie ist eine potamodrome Art, die ausschließlich in Binnengewässern wandert.  Ihre Wanderrouten und Laichhabitate sind jedoch wenig bekannt.
  • Die Art war einst ein wichtiger Speisefisch für die Menschen in Kambodscha, Laos und Thailand.
  • Thailands Hauptstadt Bangkok hat sie als Symbolfisch ausgewählt, um die Öffentlichkeit für die Erhaltung der Artenvielfalt im Süßwasser zu sensibilisieren.
  • Die Wildpopulationen haben einen drastischen Rückgang erfahren, sowohl was die Anzahl als auch die Körpergröße der Fische betrifft.
  • In der Roten Liste der IUCN wird sie als vom Aussterben bedroht eingestuft.
Ansprechpersonen

Fengzhi He

Postdoktorand*in
Forschungsgruppe
Aquatische Ökogeographie

Sonja Jähnig

Abteilungsleiter*in
Forschungsgruppe
Aquatische Ökogeographie

Seite teilen