News

Filtern nach
1 - 10 von 35 News
  • Thema:Angelfischerei
Blitzlicht

Baggerseen verbessern

Wie können Angelvereine Fische und Artenvielfalt fördern? Dieser Frage sind Vertreterinnen und Vertreter aus Forschung, Naturschutz und Anglerschaft im Projekt BAGGERSEE nachgegangen. Nun haben sie ihre Ergebnisse präsentiert.
Pressemitteilung

Fisch, ich weiß, wo du gerade steckst!

Studie in Science zur Bewegungsökologie von Tieren. Robert Arlinghaus hat einen ganzen See in Brandenburg mit einem modernen Ortungs-System ausgestattet, das rund um die Uhr Einblicke in die Welt der Fische ermöglicht. 
Pressemitteilung

Neue Fachzeitschrift präsentiert Wissen aus der Fischereiforschung

Die „Zeitschrift für Fischerei“ (kurz: FischZeit) bündelt als erste begutachtete, deutschsprachige Fachzeitschrift für Fischereiforschung Wissen zu Aspekten der Berufs- und Angelfischerei, der Aquakultur, des Bestandsmanagements und des Artenschutzes in Binnen-, Küsten- und Meeresökosystemen.
Pressemitteilung

Die Fischerei fördert kleine, scheue Fische

Über die Fischerei werden vor allem größere und aktivere Fische aus Populationen herausgefangen. Damit wirkt das Fischen als Selektionsfaktor, der scheue Fische bevorteilt, wie eine aktuelle Studie des IGB an Hechten zeigt.
Fokus

Pandemie mit Folgen?

Profitieren Gewässer und Fischbestände von der globalen COVID-19-Pandemie und ihren Einschränkungen für Wirtschaft und Gesellschaft? Kurzfristig ja, langfristig vermutlich nicht – zu diesem Schluss kommt ein internationales Expertenteam, darunter IGB-Wissenschaftler Robert Arlinghaus.
Fokus

Datenschatz Internet

Um wissenschaftliche Erkenntnisse zu generieren, brauchen Forscherinnen und Forscher Daten. Zwei neue Forschungszweige, Culturomics und iEcology, nutzen dafür das Internet. Das bietet viele Chancen, insbesondere auch für die Erforschung aquatischer Lebensräume.
Fokus

Artenschützer oder Störenfried?

Zum heutigen Welttag der biologischen Vielfalt: Die natürliche Artenvielfalt an beangelten Baggerseen ist mindestens genauso groß, oft sogar größer, als an unbeangelten Vergleichsseen. Das gilt vor allem für Fische.

Seite teilen